direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Berliner Runde - Das Werkzeugmaschinenkolloquium

12. Berliner Runde – Maßgeschneiderte Werkzeugmaschinen für Hochleistungsbauteile

Mit der Zielstellung im Bereich des Werkzeugmaschinenbaus innovative Maschinenkonzepte zu präsentieren und den Wissensaustausch zwischen Industrie und Forschung zu fördern, organisieren das Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) und das Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) gemeinsam mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) Ost jährlich das Berliner Werkzeugmaschinenkolloquium »Berliner Runde«.

Am 30. und 31. März 2017 (lunch-to-lunch) wurden bei der 12. Berliner Runde unter dem Schwerpunktthema »Maßgeschneiderte Werkzeugmaschinen für Hochleistungsbauteile« aktuelle und zukünftige Entwicklungen im Werkzeugmaschinenbau präsentiert.

Leseprobe Tagungsband

Tagungsband und Tagungsunterlagen

Flyer zur 12. Berliner Runde (PDF, 2,5 MB)

Maßgeschneiderte Werkzeugmaschinen für Hochleistungsbauteile

Die steigenden Anforderungen an industrielle Produkte hinsichtlich ihrer Leistungsdichte, ihres Bauteilgewichts bei gleicher Funktion sowie der Hochtemperaturbeständigkeit einzelner Komponenten erfordern sowohl aufwändig zu fertigende Geometrien als auch die Bearbeitung schwer zerspanbarer Werkstoffe.

Die Fertigung dieser Hochleistungsbauteile stellt die Werkzeugmaschinenbranche vor neue Herausforderungen und erfordert maßgeschneiderte Lösungen durch den Einsatz innovativer Werkzeugmaschinenkomponenten und eine Weiterentwicklung der angewandten Fertigungsverfahren. Die Entwicklungsbestrebungen stehen dabei stets im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Produktivität und Qualität des Endprodukts.

Technologie, die „Wissenschaft von der Technik“, ist der Schlüssel zur technischen Innovation. Welche technischen Innovationen werden zukünftig dazu beitragen, den Anforderungen der Produktion von morgen gerecht zu werden? Wie kann die Bearbeitung von Hochleistungsbauteilen produktiv und wirtschaftlich bei langer Standzeit der eingesetzten Werkzeuge realisiert werden und welche Produktionsmittel und Fertigungsverfahren werden hierfür eingesetzt?

Diese Fragestellungen wurden bei der 12. Berliner Runde von hochrangigen Referenten aus dem Werkzeugmaschinenbau, der Zulieferer und der Anwendung diskutiert.

  • Keynote
    Prof. Dr.-Ing. E.h. Hans J. Naumann
    Geschäftsführender Gesellschafter NILES - SIMMONS Industrieanlagen GmbH
  • Maßgeschneiderte Werkzeugmaschinen für Hochleistungsbauteile
    Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann
  • Werkzeugmaschinen für Hochleistungsbauteile: Standards oder Sonderlösungen?
    Markus Zapke, Siemens AG Berlin
  • Chancen der Digitalisierung im Presswerkzeugbau
    Pedro Aliaga, Leiter Presswerkzeugbau Volkswagen AG Wolfsburg
  • Effiziente Maschinenkonzepte von WALDRICH COBURG für komplexe und hochgenaue Werkstücke
    Hubert Becker, Geschäftsführer Waldrich Coburg GmbH
  • Neue Fertigungsstrategien durch Bearbeitungszentren mit 5-Achs Simultananwendung in der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Automobilindustrie sowie im Maschinenbau
    Roland Ilg, Geschäftsführer Alzmetall Werkzeugmaschinenfabrik
  • Höchste Effizienz durch anwendungsorientierte Maschinentechnik – optischen Oberflächen, Hochpräzision, Schruppleistung
    Jürgen Röders, Geschäftsführer Röders GmbH
  • Value Engineering als Baustein für MIKROMAT 4.0
    Thomas Warnatsch, Geschäftsführer Mikromat GmbH
  • Losgröße 1 bis Losgröße 1 Million – komplexe Werkstücke auf MT-Zentren hochflexibel und präzise komplett fertigen
    Dr.-Ing. Guido Spachtholz, Geschäftsführer Stama Maschinenfabrik GmbH
  • Verfahrenskombination aus generativer und spanender Fertigung zur Realisierung von Hochleistungsbauteilen
    Richard Kellett, SAUER GmbH
  • Optimierung von Werkzeugmaschinen durch Numerische Simulationen: Überblick, Vorgehensweise, Ergebnisse
    Dr.-Ing. Armin Widhammer, Dr.-Ing. Hanna Baumgartl (Co-Referentin), CADFEM GmbH
  • Möglichkeiten zur Reduzierung der thermischen Einflüsse auf die Maschinenstruktur
    Mike Schneider, Betriebsleiter Rampf Machine Systems GmbH
  • Simultane Weg- und Winkelmessung zur Bestimmung der geometrischen Genauigkeit von Werkzeugmaschinen
    Dr.-Ing. Denis Dontsov, Dr.-Ing. Walter Schott
    Geschäftsführer SIOS Meßtechnik GmbH
  • Patente schützen Ihre technischen Erfindungen
    Dr. Joachim Brunotte, Patentanwalt Bressel und Partner


Die Gäste hatten zudem die Gelegenheit, die Vorträge des parallel stattfindenden 35. Industriearbeitskreises »Werkzeugbeschichtung und Schneidstoffe« zu hören, der diese Fragen aus Sicht von Zerspanwerkzeugherstellern und -anwendern diskutiert.

Rolle des VDMA Ost

Der VDMA Ost hat die Entwicklung der Berliner Runde von Anfang an immer positiv und unterstützend begleitet. Die Mitglieder und Unternehmen schätzen diese Plattform, bietet sie doch die Möglichkeit, den wichtigen Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu fördern, gemeinsam innovative Ideen zu generieren und Kooperationen anzustoßen. Als Mitveranstalter wird der VDMA Ost dazu beitragen, dass die Teilnehmer aus den vielfältigen Beiträgen viele neue Informationen und Ansätze mitnehmen, gute Gespräche führen und Erfolg versprechende Kontakte knüpfen.

Folgende Unternehmen präsentierten ihre Produkte im Rahmen der Industrieausstellung:

Alicona Imaging GmbH

Lupe

ANDREAS MAIER GMBH & CO KG

Lupe

CADFEM GmbH

Lupe

CGTech Deutschland GmbH

Lupe

Confovis GmbH

Lupe

Heinz Fiege GmbH & Co. KG

Lupe

NICO GmbH Maschinen & Anlagen Konstruktion

Lupe

Messwelk GmbH

Lupe

Metav Werkzeuge GmbH

Lupe

OCTOPUZ Europe GmbH

Lupe

OPEN MIND Technologies AG

Lupe

RENISHAW GmbH

Lupe

Schunk GmbH & Co. KG

Lupe

SIOS Meßtechnik GmbH

Lupe

TRANS-INNOVA GmbH

Lupe

Rückblick Berliner Runde 2016

Lupe

 

 

Tagungsband

Lupe

Zu jeder Berliner Runde wird ein Begleitband in Buchform herausgegeben, den Sie bei uns käuflich erwerben können. Bitte kontaktieren Sie uns! Eine Leseprobe des Begleitbandes der Berliner Runde 2016 finden Sie hier.

Vortragende der letzten Jahre

  • A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH
  • ATB Arbeit, Technik und Bildung GmbH
  • Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd
  • dopa mbH
  • Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
  • EMAG Salach Maschinenfabrik GmbH
  • Fraunhofer IPK
  • Gesellschaft für Optische Messtechnik mbH
  • GPI Gesellschaft für Prüfstanduntersuchungen und Ingenieurdienstleistungen mbH
  • Heitec AG
  • Hörmann-Rawema GmbH
  • INDEX-Werke GmbH & Co. KG
  • Hahn & Tessky
  • Hohenstein GmbH
  • IWF der TU Berlin
  • Körber Schleifring GmbH
  • LMS Deutschland GMbH
  • LTi Holding GmbH & Co. KG
  • MAPAL Dr. Kress KG
  • Nico GmbH Maschinen & Anlagen Konstruktion
  • Niles Werkzeugmaschinen GmbH
  • Okuma Europe GmbH
  • Ott-Jakob Spanntechnik GmbH
  • Polytec GmbH
  • Renishaw GmbH
  • Röhm GmbH
  • SAUER GmbH
  • Schaeffler KG
  • Schütte Schleiftechnik GmbH
  • SITEC Industrietechnologie GmbH
  • Stähli Läpp Technik AG
  • Till Post, AFSMI German Chapter e.V. - Zentrum für Bildung und Forschung
  • Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG
  • Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW)
  • Wafios AG
  • WALDRICH COBURG GmbH
  • Zimmer & Kreim GmbH & Co KG

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartner

Simon Thom, M. Sc.
Tel.: +49 30 314-24456
Fax: +49 30 314-24456
Raum PTZ 125

Ansprechpartner

Sebastian Salein, M. Ed.
Tel.: +49 30 314-29833
Fax: +49 30 314-24456
Raum PTZ 110