direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Feinstbearbeitung und Finishing

Die Oberflächenbeschaffenheit an tribologisch hochbeanspruchten Funktionsflächen kann einen erheblichen Einfluss auf das Einsatzverhalten der Bauteile aufweisen. Dementsprechend werden zur Erhöhung der Standzeiten und Wirkungsgrade von Antriebskomponenten im industriellen Umfeld stetig steigende Anforderungen an die Oberflächenqualität formuliert. Im Nachgang üblicher Hart-Fein-Bearbeitungsprozesse etablieren sich vermehrt sogenannte Feinst- oder Finishingprozesse, die zur Herstellung der abschließenden Oberflächentopographie eingesetzt werden. Diese Erkenntnisse lassen sich auch auf Bauteile abseits der Antriebstechnik übertragen.

Doppelseitenplanschleifen mit Planetenkinematik Strömungsschleifen und Bürsten am IWF
Lupe [1]

Um grundlegende Wirkzusammenhänge bei Finishingprozessen herzuleiten, werden in der Gruppe „Feinstbearbeitung und Finishing“ am IWF der TU Berlin systematische Untersuchungen bei folgenden Fertigungsverfahren durchgeführt:

  • Honen
  • Läppen
  • Bürsten
  • Robotergeführtes Tauchgleitschleifen und Vibrationsgleitschleifen
  • Bandschleifen
  • Doppelseitenplanschleifen mit Planetenkinematik
  • Strömungsschleifen

Einhergehend mit den technologischen Untersuchungen werden unterschiedliche Prozessmodellierungen umgesetzt, die zum Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Maschine, Werkzeug, Umwelt, Prozess und Arbeitsergebnis beitragen und in der Anwendung eine gezielte Vorhersage der Prozesse ermöglichen. Dabei wird die Feinstbearbeitung an handelsüblichen Werkzeugmaschinen, aber auch an hochflexiblen Robotersystemen analysiert.

Robotergeführtes Honen Gleitschleifen und Bürsten am IWF
Lupe [2]

Durch die enge Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK werden die Ergebnisse der Grundlagenforschung schnell und effektiv in die industrielle Anwendung überführt. Weiterführende Informationen finden Sie hier [3].

Forschungsprojekte

Aktuelle Forschungsprojekte
Projekttitel
Fördergeber
Projektinformation
DynBrush – Verbesserung der erzielbaren Oberflächengüte und der Wirtschaftlichkeit beim Bürstspanen durch die Entwicklung von Bearbeitungsstrategien mit gezielt eingestellter hoher Dynamik
AiF
Link [4]
FlexFeinst – Flexible Feinstbearbeitung von Funktionsflächen mit alternativen Werkzeugkonzepten
AiF
Link [5]
HoneBot - Einsatz eines robotergeführten Fertigungssystems für die Honbearbeitung geometrisch komplexer Bauteile
AiF
Link [6]
Inline-MePro - Inline-Messung von Prozessparametern beim Strömungsschleifen
AiF
Link [7]
PSGleit – Prozesssicherheit beim Gleitschleifen durch ein modulares, intelligentes Überwachungssystem
AiF
Link [8]
Grundlegende Untersuchung des Gleitschleifens mit den Schwerpunkten Schleifkörperbeschaffenheit und fortgeschrittene Prozessmodellierung
DFG
Link [9]
Analyse der Profilier- und Schärfprozesse beim Doppelseitenplanschleifen mit Planetenkinematik
DFG
Link [10]
Analyse des Zerspan- und
Verschleißverhaltens beim Bürstspanen mit
abrasivem Medium sprödharter Werkstoffe
DFG
Link [11]
Abgeschlossene Forschungsprojekte
Projekttitel
Fördergeber
Projektinformation
Entwicklung von speziellen gegossenen Bürstwerkzeugen und den dazugehörigen Prozessen für die Finishingbearbeitung von Profilen
AiF
Link [12]
GrindSapphire - Entwicklung einer Technologie zur Steigerung der Prozesseffizienz bei der Bearbeitung von Saphirwafern
AiF
Link [13]
Einsatz eines robotergeführten Honsystems für die flexible Bearbeitung geometrisch komplexer Werkstücke
AiF
Link [14]
Grundlagen des Gleitschleifens
DFG
Link [15]
Optimierte Prozessauslegung beim industriellen Strömungsschleifen durch numerische Prozessmodelle und vertiefte Kenntnis der Abtrennmechanismen
DFG
Link [16]

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Simon Roßkamp
Tel.: +49 30 314-22413
Raum PTZ 225
E-Mail-Anfrage [17]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008