direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dynamisches Verhalten modularer Werkzeugmaschinen in Abhängigkeit der Kontaktparameter

Lupe

Kurze Produktlebenszyklen und individualisierte Produkteigenschaften erfordern Fertigungssysteme mit höchster Produktivität bei gleichzeitiger Flexibilität. Diese kontroversen Anforderungen lassen sich durch den Einsatz modularer Werkzeugmaschinen erfüllen. Die Leistungsfähigkeit von Werkzeugmaschinen ist durch ihre dynamischen Eigenschaften limitiert. Zur Schwachstellenidentifikation und Strukturoptimierung ist eine möglichst genaue Kenntnis des dynamischen Verhaltens erforderlich. Im Rahmen einer Abschlussarbeit soll das dynamische Verhalten zweier Module in Abhängigkeit der Kontaktparameter identifiziert werden. Hierzu werden experimentelle Modalanalysen durchgeführt. Eine vorgelagerte FEM-Simulation gibt Aufschluss über die Platzierung der Sensoren und dient zur Validierung der Messergebnisse.

Schwerpunkte

  • Literaturrecherche zur experimentellen Modalanalyse und Kontaktmodellierung
  • Einarbeitung in die Messtechnik sowie FEM-Software
  • Simulation des Versuchsaufbaus und Durchführung der Messungen
  • Mögliche Parameterstudien: Schraubenanziehmoment, Versteifungskonzepte, dämpfende Trennschicht zwischen den Modulen
  • Dokumentation in einem wissenschaftlichen Abschlussbericht

Voraussetzungen:

  • Fortgeschrittenes ingenieurwissenschaftliches Studium
  • Vorkenntnisse in der Messtechnik sowie experimentellen Modalanalyse wünschenswert
  • Programmierkenntnisse in Matlab
  • Engagement, Teamfähigkeit, eigenverantwortliches Arbeiten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse, gute Englischkenntnisse

      Kontakt:

      Julian Blumberg, M.Sc.
      Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb
      Technische Universität Berlin
      Pascalstraße 8-9
      Raum PTZ 123
      Tel.: 030-314-24452

      Zusatzinformationen / Extras

      Direktzugang

      Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe